Do, 1. April 2021, 19:30 Uhr

Fidelio

Fidelio
Zurück zur Übersicht

Fidelio

Do, 1. April 2021 — 19:30 Uhr
Leonore macht sich als Mann verkleidet unter dem Namen Fidelio auf die Suche nach ihrem spurlos verschwundenen Ehemann Florestan. Weil er die Wahrheit gesagt hatte, wurde dieser in Ludwig van Beethovens einziger Oper FIDELIO zum politischen Gefangenen; der Gouverneur Don Pizarro hält ihn eingesperrt. Es gelingt ihr, ihn zu befreien – ein wagemutiges und selbstloses Unterfangen, das über reine, sogenannte “Gattenliebe“ hinausgeht, sagt sie doch, dass sie ihn auch gerettet hätte, wenn es nicht ihr Mann wäre. Etwas mulmig mutet ein solches Happy End heutzutage jedoch an: Zu diesem Zeitpunkt befinden sich weiterhin weltweit Menschen als politische Gefangene in Gefängnissen und Lagern. Den meisten von ihnen ist ein anderes Schicksal beschieden, oft ist die Flucht der einzige Ausweg und auch Geflüchteten drohen neue Hürden und Repressionen.

Schon vor den einschneidenden Veränderungen der letzten Monate hatte der Pforzheimer Intendant und Regisseur Thomas Münstermann eine Idee, wie er diese Oper, ihre politische Aussage und das Thema Gefangenschaft über das Beethoven-Jahr 2020 hinausgehend wirkmächtig in Szene setzen und somit auf die anhaltend prekäre Situation von politischen Gefangenen aufmerksam machen kann: „Es wurden für das Theater 100 Industriekäfige angeschafft. Sie sollen auf der Bühne verschiedene Funktionen übernehmen. In den Käfigen befinden sich Puppen, die die Rollen der Gefangenen übernehmen. Dazu hat Cina Dilber die Kostüme entworfen und sich dafür assoziativ mit aktuellen Bildern von Absperrungen auseinandergesetzt und kreative Symbole entwickelt, die die Figuren in der Oper voneinander unterscheiden oder sie verbinden“.

Zum Ausklang des Beethoven-Jubiläumsjahres 2020 – der berühmte Komponist wäre 250 Jahre alt geworden – zeigt das Kurtheater Baden FIDELIO mit einer starken, grossen und heroischen Frau als Titelfigur. Am 17. Dezember wird ein musiktheatralischer Abend mit der KREUTZERSONATE basierend auf der Musik von Beethoven und der gleichnamigen Novelle von Tolstoi, neu bearbeitet von Lukas Bärfuss, gezeigt.

LIBRETTO von Joseph Sonnleithner, Stephan von Breuning und Georg Friedrich Treitschke
MIT Dorothee Böhnisch, Stamatia Gerothanasi, Dieter Goffing, Anna Gütter, Patrik Hornák, Paul Jadach, Dirk Konnerth, Elisandra Melián, Mark Morouse, Lukas Schmid-Wedekind, Aleksandar Stefanoski und Philipp Werner.
Chor des Theaters Pforzheim.
Extrachor des Theaters Pforzheim.
Badische Philharmonie Pforzheim
MUSIKALISCHE LEITUNG Robin Davis
INSZENIERUNG UND BÜHNENBILD Thomas Münstermann
KOSTÜME Cina Dilber
PUPPEN Fabian Faylona, Kultur Schaffer e.V. und Menschen aus Pforzheim
VIDEOPROJEKTION Philipp Contag-Lada

Der 01.04.2021 ist der Ersatztermin für die Vorstellung vom 12.12.2020, welche aufgrund der Situation rund um Covid-19 verschoben werden musste. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.


Dein Event ist nicht dabei?

     Jetzt erfassen