Schlossbergplatz

Schlossbergplatz
https://dein.baden.ch/de/imageproxy.cfc?method=getImageCaption&language=de&pageid=250022729&position=1

Schmelztiegel zwischen historischer Altstadt und moderner Innenstadt

«Alle Wege führen zum Schlossbergplatz.» Tatsächlich führen viele Strassen auf den Platz unterhalb der historischen Ruine Stein. Der Schlossbergplatz bildet gewissermassen den Mittelpunkt der verkehrsbefreiten Innenstadt, liegt er doch als Dreh- und Angelpunkt zwischen der Weiten Gasse, dem Theaterplatz und der Badstrasse – der schweizweit ältesten Fussgängerzone.
Der offen gestaltete Schlossbergplatz ist bei den Badenerinnen und Badenern wie auch Besuchern ganztägig sehr beliebt. Verschiedene Cafés und Restaurants bieten gemütliche Aussensitzplätze, um Freunde zu treffen oder das emsige Treiben der Stadt zu beobachten. So stehen regelmässig Marktstände auf dem Platz, ebenso ist der Schlossbergplatz ein Schmelztiegel im lebendigen Badener Nachtleben. Ein besonderes Ereignis ist jeweils das «Liechterwecke» in der Vorweihnachtszeit. Mit Glöckchen läuten jedes Jahr hunderte von Kindern das Adventslicht aus dem Schlaf. Das eindrückliche Lichtkunstwerk auf dem Platz sowie die besinnlich farbig-leuchtende Weihnachtsbeleuchtung mit ihren 10'200 LED-Lichter verleihen der ganzen Stadt für mehrere Wochen eine bezaubernde Atmosphäre.


Ebenso beeindruckend steht der Stadtturm am Eingang zur Altstadt. Mit einer Höhe von 56 Metern wacht das Wahrzeichen über den Platz. Der ursprüngliche Turm von ca. 1360 wurde abgerissen. Der untere Teil des heutigen Stadtturms, mit den prominenten Steinen an den Kanten, wurde von 1441-1448 erbaut. Die weiteren Stockwerk, Erker sowie Turmspitz wurden von 1481-1483 ergänzt.


Weg mit dem «Blinddarm»

Der heute einladende Schlossbergplatz war bis zu Beginn des Jahrtausends eine triste und lärmgeplagte Betonwüste. Von der Stadtturmstrasse herkommend, führte eine enge Kurve unter den Geleisen hindurch auf den Platz. Wenig liebevoll wurde die Unterführung im Volksmund «Blinddarm» genannt.



Obwohl die unschöne Bezeichnung den damaligen Charakter des Platzes auf den Punkt brachte, blieb die Situation lange unverändert. Die Strassenunterführung war mit dem Bau des Schlossberg-Strassentunnels in den 1960er-Jahren entstanden. Zuvor kreuzte die Strasse noch die Gleise, wodurch neben dem Schulhausplatz eine zweite Schranke den Transitverkehr lähmte. Die neue Bruggerstrasse verbesserte die Situation zwar deutlich, doch während folgenden rund 40 Jahren blieb die Verkehrssituation am Schlossbergplatz unverändert. 2003 lancierte die Stadt Baden einen Wettbewerb zur Aufwertung des Platzes, der 2009 abgeschlossen wurde.
Blick auf den Schlossbergplatz 1961 und 1967, © Werner Nefflen, Historisches Museum Baden


Der Schlossbergplatz ist heute ein lebendiger Begegnungsort mit Geschäften und Ladenketten und lädt auch nach Ladenschluss mit seinen zahlreichen Restaurants und Bars zum Verweilen ein. Als Drehscheibe verbindet er die verschiedenen Teile der Innen- und Altstadt. Dies würdigt auch der Schweizer Heimatschutz in seiner Verleihung des Wakkerpreises 2020.

Baden ist dein Platz

Verschiedene Plätze, historische Garten- und Parkanlagen und Strassenzüge prägen die Stadt Baden und die Menschen die hier wohnen, arbeiten oder ihre Freizeit verbringen.

Erzähle uns von deinen Lieblingsorten, die Baden für dich einzigartig machen. Via den Hashtag #badenistdeinplatz kannst du deine schönsten Erinnerungen an diese Plätze virtuell auf Instagram teilen.

Entdecke Badens öffentliche Freiräume

Schulhausplatz / Cordulapassage

Schulhausplatz Cordulapassage

Weite Gasse

Weite Gasse

Theaterplatz

Theaterplatz


Trafoplatz

brTrafoplatz

Parkanlagen / Grünflächen

Parkanlagen Grnflchen

Unsere Partner

Partner 14